bild

Warum Brustkrebsvorsorge?

Gute Heilungschancen bei früher Diagnose.Brustkrebs ist in den meisten Fällen heilbar und lässt sich zumeist brusterhaltend behandeln. Ein ganz entscheidender Faktor sowohl für die Heilungschancen, als auch für die Möglichkeit der brusterhaltenden Operation, ist die Größe des Tumors zum Zeitpunkt der Diagnose: je kleiner der Tumor, umso besser. Optimal ist eine Tumorgröße unter 1 cm. Ein solch kleiner Knoten ist jedoch kaum tastbar. Ein tastbarer Knoten ist durchschnittlich bereits 1,5 bis 2 cm groß. Will man kleinere Knoten entdecken, muss man weitere Verfahren einsetzen: Brustultraschall (Mammasonografie) und/oder Mammografie.3D-Brustultraschall hat einige entscheidende Vorteile gegenüber der klassischen Mammografie. Beispielsweise wird das gesamte Brustvolumen in 3D untersucht, ohne Strahlenbelastung. Die Untersuchungen sind dadurch häufiger und auch bei jüngeren Frauen risikolos durchführbar. Während eine Mammografie ohne konkrete Indikation aufgrund der Röntgenstrahlung in der Regel nicht vor der Vollendung des 50. Lebensjahres und nicht öfter als alle zwei Jahre erfolgen sollte, kann eine Ultraschalluntersuchung der Brust problemlos einmal pro Jahr bei Frauen jeden Alters erfolgen.